Spielregeln für Ihre Online-Personalsuche

    Soziale Medien können für die Personalsuche gezielt genutzt werden. Wichtig dabei ist, seine Zielgruppe genau zu kennen und dann die richtige Plattform zu verwenden.
    3 min read • Dec 7, 2023 • Updated: Dec 23, 2023
    By Thomas Völkl
    Bewerbungsmanagement
    Mitarbeiter finden
    Spielregeln für Ihre Online-Personalsuche

    Spielregeln für Ihre Online-Personalsuche

    Stellenanzeige auf Instagram, Facebook & co? 

    Plattformen und soziale Netzwerke gibt es wie Sand am Meer. Das Entscheidende ist jedoch die ursprünglich angedachte Nutzung und die Anzahl der Benutzer, denn: Privat und berufliche Netzwerke sind zwei Paar Schuhe. Eine Vermischung von vermeintlich Privaten und Beruflichen wird negativ wahrgenommen.

    Instagram, Facebook, Twitter & Co. sind nicht wirklich dazu geeignet, um einmalig offene Stellen zu posten oder Personen zu beruflichen Zwecken zu kontaktieren.

    ABER: Zur Imagepflege dürfen diese Portale nicht vernachlässigt werden. Sie können einen wichtigen Beitrag zum Bild Ihres Unternehmens in der Öffentlichkeit leisten.

    Doch was soll man machen? Und was lieber bleiben lassen? Halten Sie sich an meine Spielregeln und Sie werden positive Aufmerksamkeit erzeugen. 

    Knüpfen von Kontakten in Business-Netzwerken

    Was sind Business Netzwerke? Beispielsweise Xing oder LinkedIN. Hier sind sich die Mitglieder bewusst, dass die dort vertretenen Unternehmen aktiv netzwerken. Berufliches steht klar im Fokus. Offene Stellenbeschreibungen und direkte Ansprachen sind auf diesen Plattformen nichts Ungewöhnliches. Die Registrierung ist hier nicht kostenlos, aber dafür umso wertvoller.

    Also los:

    https://www.xing.com

    https://www.linkedin.com

    Zur Geschwindigkeit verpflichtet:

    Laut Facebook ist die Reaktionsgeschwindigkeit innerhalb eines Profils bereits zu einem Qualitätskriterium geworden.

    Jede Reaktion zählt und dies je schneller, desto besser.

    Die Herausforderung dabei ist, sich an dieses immense Tempo zu gewöhnen. Beim Aufgeben einer Anzeige in Printform muss man sich höchstwahrscheinlich zwei Tage in Geduld üben. Bei einer Online-Veröffentlichung haben sie mit etwas Glück bereits nach zwei Stunden die ersten Anfragen. Und das bedeutet wiederum, dass Sie ebenso schnell reagieren müssen. Andernfalls stimmt das Verhältnis nicht und der Bewerber verliert das Interesse.

    Stellen Sie sich vor…

    Ihr potenzieller Mitarbeiter ist nach dem Erstkontakt gerade auf dem Nachhauseweg und vielleicht noch nicht ganz von Ihrem Unternehmen überzeugt? Mit Sicherheit ändert sich das, wenn Sie noch bevor er den Schlüssel in das Haustürschloss steckt eine positive Mail in seinem Mailpostfach platzieren. 

    Gewöhnen Sie sich an die Online-Geschwindigkeit und nutzen Sie die dadurch entstehenden Vorteile für Ihre Personalsuche.

    Bleiben Sie flexibel, um erfolgreich zu sein 

    Wussten Sie, dass die Onlinestellung am Online-Stellenmarkt deutlich abnimmt? Zwar werden Online-Jobbörsen laut Statistik von knapp 70 Prozent der Unternehmen genutzt, jedoch stagniert diese Zahl. Die Nutzung der sozialen Medien hingegen steigt rasant.

    Die Folge…

    … ist eine große Anzahl von Innovationen in diesem Bereich. Und hier kommen wir zu der zweiten neuen Sorte von Jobbörsen: Diese greifen auf Datenbanken zu, machen sich den viralen Verbreitungseffekt im World Wide Web zunutze, ermöglichen ebensolche viralen Aktionen zugunsten der Job- und Mitarbeitervermittlung und schaffen sogar Anzeige, dass registrierte Nutzer andere Nutzer werben, Jobs an Freunde weiterleiten oder diese empfehlen.

    So verlockend dies jetzt auf Sie erscheinen mag, so wenig ist eine dieser vielen innovativen Jobbörsen ein Garant für Ihren Bewerbungserfolg.

    Ein kleiner Gedankensprung…

    ...schlüpfen Sie in die Rolle eines Bewerbers.

    Nun stehen Sie vor der erschlagenden Aufgabe, sich durch aktuell 2.400 existierende Jobbörsen zu wühlen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der suchende auf Ihr Unternehmen trifft? Genau, sehr gering. Bei einer Jobbörse sind Sie Kunde, in sozialen Netzwerken sind Sie der Chef Ihres Portals mit vielen Möglichkeiten zur persönlichen Kontaktaufnahme. Und das ist ein großer Vorteil.

    Fazit:

    Was vor drei Jahren galt, ist heute anders. Und in drei Jahren ist wieder anders, was heute aktuell ist. Deshalb: Hören Sie hin, was passiert und stellen Sie sich in der Online-Personalsuche möglichst breit und unabhängig auf.

    Copyright © Thomas Völkl 2024, alle Rechte vorbehalten